Gefrierschrank abtauen Anleitung – Alles Wissenswerte + Video

Warum sollte man den Gefrierschrank abtauen?

Tauwasser Gefrierschrank abtauen TippsEin Gefrierschrank sollte regelmäßig vom sich bildenden Eis befreit werden, damit er wieder die volle Leistung erbringen kann. Auch bei Gefrierschränken mit einer No-Frost Funktion kann sich auch mit der Zeit Eis ansammeln.

Durch die dicke Eisschicht kommt die Kälte an die gefrorenen Lebensmittel nicht mehr so gut heran und die Temperatur im Inneren des Gefrierschranks erhöht sich, sodass auch das Gefriergut schneller verderben kann.

Außerdem steigt mit der Dicke der Eisschicht auch der Stromverbrauch, was sich auf einer höheren Stromrechnung bemerkbar machen kann. Aus diesen Gründen ist es wichtig den Gefrierschrank abtauen zu lassen.

Wie oft Gefrierschrank abtauen?

Es ist empfehlenswert den Gefrierschrank eins bis zweimal im Jahr komplett abzutauen und ihn plus den Kühlschrank gründlich zu reinigen. Wenn man die Reinigung vergisst, schafft man einen idealen Nährboden für Keime und Bakterien – vor allem im Kühlschrank. Wir empfehlen Ihnen daher also die Reinigung nicht wegzulassen und dabei gründlich vorzugehen. Wie Sie das am besten anstellen, erfahren Sie genau im Folgenden.

Wie Gefrierschrank Abtauen? Schritt für Schritt + Reinigung

Um den Gefrierschrank erfolgreich abzutauen und sich dabei viel Zeit und Arbeit zu ersparen, aber auch keine Fehler zu machen, sollte man einige Punkte beachten. Wir erklären Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie Ihren Gefrierschrank sicher und schnell abtauen können. Sehen Sie sich ebenfalls dieses Video an.

Schritt 1: Die Lebensmittel aus dem Kühl- und Gefrierschrank herausholen

Damit man mit dem Abtauen des Gefrierschranks beginnen kann, muss als erstes alles aus dem Innenraum heraus. Um die gefrorenen Lebensmittel vor dem Auftauen zu schützen, eignet sich hierbei eine Kühltasche sehr gut. Diese kann zusätzlich mit Kühl Akkus bestückt werden, sodass die Lebensmittel auch schön kühl bleiben.

Im Winter besteht der Vorteil, dass man die Lebensmittel auch draußen lagern kann. Wenn draußen Minusgrade herrschen, dann ist es ideal und die gefrorenen Lebensmittel bleiben kalt und frisch.

Schritt 2: Herausnehmbare Teile reinigen

Damit das Thermostat nicht überhitzt schalten Sie den Kühlschrank einfach aus. Um für noch mehr Sicherheit zu sorgen ist es zusätzlich empfehlenswert den Netzstecker des Geräts aus der Steckdose zu ziehen.

Nun kann es mit der ersten Reinigung des Kühlschranks losgehen. Dafür nehmen Sie einfach alle Teile heraus und reinigen diese mit einem Schwamm, Spülmittel und heißem Wasser. Auch den Innenraum des Kühlschranks empfehlen wir Ihnen gründlich mit diesen drei Hilfsmitteln zu reinigen. Dies erfolgt aber gleich nach dem Abtauen. Wenn Sie möchten, können Sie die Einzelteile auch als erstes nur herausnehmen und diese reinigen, während der Kühlschrank abtaut.

Schritt 3: Abtauen des Gefrierschranks

Um den Gefrierschrank abzutauen, öffnen Sie die Tür und stellen eine große Schüssel mit warmen Wasser hinein. Durch die Wärme sparen Sie viel Zeit, da sich das Eis schneller löst. Warten Sie einige Zeit – je nach Dicke der Eisschicht kann die Wartezeit variieren.

Schritt 4: Abfangen des entstandenen Tauwassers

Um das Tauwasser aus dem Kühl- oder Gefrierschrank aufzufangen, legen Sie einfach einige Handtücher vor diesen auf den Boden. Auch können Sie ein Backblech vor die offene Tür legen, um bei größeren Eismengen das entstandene Wasser gut auffangen zu können. Um das Eis schneller zu lösen, können Sie mit einem Pfannenwender aus Plastik vorsichtig schauen, ob sich das Eis lösen lässt.

Wenn dies nicht der Fall ist, dann lassen Sie noch einige Minuten mit dem heißen Wasser im Innenraum vergehen und versuchen es dann erneut. Benutzen Sie zu dem Abkratzen des Eises auf keinen Fall spitze Gegenstände, wie Messer oder Ähnliches, da selbst kleine Risse den Gefrierschrank zerstören können.

Schritt 5: Reinigung des Innenraums

Nachdem das Tauwasser und das Eis aus dem Kühl- bzw. Gefrierschrank entfernt worden sind, kann man zur Reinigung des Innenraumes hinübergehen. Dazu nimmt man wieder einen Schwamm, möglichst heißes Wasser und ein herkömmliches Spülmittel zur Hand. Damit reinigen Sie den gesamten Innenraum, damit Keime und Bakterien nicht mehr entstehen können.

Schritt 6: Anschalten und Lebensmittel wieder einsortieren

Bevor Sie den Kühl- oder Gefrierschrank wieder einschalten, ist es wichtig, dass alles gut abgetrocknet ist. Damit verhindern Sie nach dem Einschalten eine sofortige Bildung einer erneuten Eisschicht. Nun können Sie Ihre kühlen und gefrorenen Lebensmittel wieder in den Kühl- bzw. Gefrierschrank einsortieren.

Benutzen des Föhns zum schnellen Abtauen des Gefrierschranks? Nein!

Ist es sinnvoll einen Föhn beim Gefrierschrank Abtauen zu nutzen, damit das Eis schneller schmilzt? Dies versuchen nämlich einige Leute und gefährden mit dieser Tätigkeit ihr Leben. Wenn Sie mit der Idee spielen einen Föhn zu benutzen, um den Gefrierschrank schneller abtauen zu lassen, dann raten wir Ihnen am besten die Finger davon zu lassen.

Wenn sich nämlich Wasser aus dem Eis bildet, kann es schnell vorkommen, dass es mit dem Föhn in Berührung kommt, z.B. durch das Heruntertropfen auf das Elektrogerät in Ihrer Hand. Das Auftreffen des Wassers auf den unter Strom stehenden Föhn kann einen Stromschlag für Sie bedeuten und lebensgefährlich enden.

Nutzen Sie stattdessen lieber die ungefährliche Variante und stellen, wie oben bereits beschrieben, eine Schüssel mit warmen Wasser in den Gefrierschrank zum Abtauen hinein.